Recyclingquoten 2018

Mehr als 3/4 aller Getränkekartons stofflich verwertet

Die offiziellen Zahlen zum Recycling von Verpackungen werden jedes Jahr vom Umweltbundesamt (UBA) in einem Bericht veröffentlicht. Die Recyclingquote bei Getränkekartons bleibt auf hohem Niveau.

Verwertungsquote Getränkekartons 2018 bei 75,7 %

Nach dem UBA-Bericht „Aufkommen und Verwertung von Verpackungsabfällen in Deutschland im Jahr 2018“ wurden 170.500 Tonnen Getränkekartons verkauft. Davon haben Papierfabriken 129.000 Tonnen Getränkekartons in Papierfabriken stofflich verwertet. Dies entspricht einer Recyclingquote von 75,7 Prozent. Aus den zurückgewonnenen Zellstofffasern werden Wellpappenverpackungen aller Art hergestellt. Das Recycling fand fast ausschließlich in Deutschland statt. Lediglich 4,8 Prozent der Sammelmenge wurde in ausländischen Papierfabriken verwertet.

Getränkekartons sind Teil der sogenannten „Verbundfraktion“. Diese fasst Kunststoff-, Metall- und Papierverbunde in einer Recyclingquote zusammen. Im Bericht heißt es: „Nur für den Flüssigkeitskarton ist eine Verwertungsmenge sinnvoll und valide zu bestimmen. Vor diesem Hintergrund ist es sicher sinnvoll, dass für Flüssigkeitskarton im Verpackungsgesetz (trat am 1. Januar 2019 in Kraft, Anm. d. Red.) eine eigenständige Verwertungsvorgabe festgelegt ist“. Das Gesetz schreibt eine Quote von 75 Prozent für Getränkekartonverpackungen und 55 Prozent für „sonstige Verbundverpackungen“ vor.

Verwertungsquoten für Getränkekartons 2018